09.11.2014 50-Jahr Feier CDU Vinsebeck

Der CDU Ortsverband Vinsebeck feierte sein 50-jähriges Bestehen. Ortsverbandsvorsitzende Gisela Müller konnte neben MdB Christian Haase Steinheims  Bürgermeister Joachim Franzke und zahlreiche Mitglieder mit Ihren Familien begrüßen. Am 09.07.1964 fanden sich 11 Bewohner des Dorfes zusammen und gründeten den CDU Ortsverband. Zu den Gründungsmitgliedern gehörte der langjährige Vorsitzende, Ehrenvorsitzender und Ratsherr Fritz Lange, der für 50-Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde. Heute zählt der Ortsverband 26 Mitglieder, das jüngste Mitglied ist 21 Jahre alt. Über Jahrzehnte hielt sich die Anzahl der Mitglieder nahezu konstant, aber gerade in den vergangen Jahren konnten viele neue und junge Mitglieder geworben werden. Weitere Ehrungen waren: 40 Jahre Mitgliedschaft Wolfgang Arndt, Josef Müller, Josef Pott. 30 Jahre Mitgliedschaft Engelbert Happe, Ingried Schöttker und Hubertus Stratmann, sowie für 10 Jahre Mitgliedschaft Josef Repp. „Eine lebende und von allen Altersgruppen getragene Politik ist eine erfolgsversprechende Politik“, so Gisela Müller in Ihren Worten im Jahresrückblick. Der Ortsverband veranstaltet regelmäßig Treffen und Ortsbegehungen, um über den Bezirksausschuss Vinsebeck Akzente in den Rat der Stadt Steinheim zu setzen. Josef Rüther, über Jahrzehnte als Ratsherr und als Kreistagsmitglied im Kreis Höxter aktiv gewesen, fasste die Jahre der Vinsebecker CDU von der Gründung bis zur heutigen Zeit eindrucksvoll zusammen. Gerade zu Beginn der 70-iger Jahre, im Rahmen der kommunalen Neugliederung, setzten sich die Vertreter der CDU Vinsebeck für die Belange der Bürgerinnen und Bürger besonders ein, Informationen wurden in dieser Zeit zum Beispiel mit dem begehrten Stadtmagazin der CDU Steinheim weitergegeben. Aktuell vertritt als Ratsherr und Vorsitzender des Bezirksausschusses Vinsebeck Ansgar Claes die Interessen der Vinsebecker im Rat. Carsten Torke, ehemals Vorsitzender des Ortsverbandes, ist der amtierende Vorsitzende des CDU Stadtverbandes Steinheim und vertritt als Mitglied des Kreistages die Belange Steinheims im Kreis. Sowohl MdB Christian Haase als auch Bürgermeister Joachim Franzke lobten das große Engagement der Vinsebecker Christdemokraten und wünschten für das weitere politische Handeln viel Glück.

 

19.09.2014 Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

Der Vorstand des CDU Stadtverbandes Steinheim mit Carsten Torke (Mitte) sowie BM Joachim Franzke (hi. Rechts) und MdB Christian Haase (hi. Rechts)

Bei der Jahreshauptversammlung des CDU Stadtverbandes Steinheim fanden Vorstandswahlen statt. Vorsitzender Carsten Torke stellte sich zur Wiederwahl und wurde im Amt bestätigt. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Gerd Jarosch und Martin Reinemann, Schriftführer Josef Müller sowie die Beisitzer Alfred Gemmeke, Willi Lödige, Klaus Müller, Thorben Meier, Gisela Müller und Marcel Günter komplettieren den Vorstand. Torke ging zunächst auf die letzten 2 Jahre seines Vorsitzes ein, die zum Einen durch die Bundestagswahl im vergangenen Jahr und zum Anderen der Kommunalwahl in diesem Jahr geprägt waren. Die CDU Steinheim hat ihre Position wieder gefestigt, gerade durch viele Veranstaltungen und persönliche Kontakte im Vorfeld der Kommunalwahl konnte man die Bürgerinnen und Bürger der Stadt von den Zielen der CDU überzeugen, was sich letztendlich auch im guten Wahlergebnis von knapp 41% widergespiegelt hat. „Wir gehen mit diesem Votum der Bürgerinnen und Bürger sehr sorgsam um, wissen um unseren Auftrag und werden dieses auch in den kommenden 6 Jahren umsetzen“, so Torke. Die CDU Steinheim wird sich im Programm Stadtumbau West, dem Naherholungsgebiet Emmerauen aber auch den besonderen und vielschichtigen Problemen der Dörfer widmen. Mit dabei war der Kreisvorsitzende der CDU Höxter und MdB Christian Haase, der zu aktuellen bundespolitischen Themen, wie z.B. der Ukraine Krise , vortrug. Bürgermeister Joachim Franzke stellte einmal deutlich die Entwicklung Steinheims innerhalb der letzten 10 Jahre dar. Steinheim ist in der Region in vielen Bereichen federführend. Wirtschaftspolitisch und damit einhergehend auch im Bereich des Arbeitsmarktes hat sich dank Ansiedlung vieler neuer Unternehmen enorm viel entwickelt. Aber auch ein solider Schulstandort, eine Veränderung des gesamten Stadtbildes und das Angebot an Wohnmöglichkeiten, ob in der Pflege oder dem betreuten Wohnen, sprechen für Steinheim. Dieses ist überregional bekannt und werde auch so wahrgenommen.

Carsten Torke beendete die Veranstaltung mit dem Blick auf das Jahr 2015, wo in Steinheim, Nieheim und Marienmünster dann die Wahlen zum Bürgermeister anstehen.

 

Neuer Bezirksausschuss in Vinsebeck

Der neue Bezirksausschuss Vinsebeck inkl. der Stellvertreter: 8. Von links Ansgar Claes, Vorsitzender, rechts daneben die neue Bezirksverwaltungsstellenleiterin Siegrid Wiechers

Konstituierende Sitzung des neuen Bezirksausschuss Vinsebeck  - volle Motivation für ein liebenswertes Dorf!

Nach den Kommunalwahlen fand in Vinsebeck die konstituierende 1. Sitzung des Bezirksausschusses statt. Vor großem Teilnehmerzuspruch wies Bürgermeister Franzke auf die hohe Bedeutung des Ausschusses hin:  „Dies sei gelebte Basisdemokratie“. Hier können öffentliche Anliegen der größten Steinheimer Ortschaft  aufgegriffen und an den Rat der Stadt empfohlen werden, so Franzke weiter.Nach der Vereidigung der sachkundigen Bürger und deren Stellvertreter, wurde Ansgar Claes einstimmig als neuer Ausschussvorsitzender gewählt. Claes hatte den Vorsitz schon  in der vorherigen Wahlperiode inne. Als sein Stellvertreter wurde Günter Schumacher bestimmt.Erstmals stellte sich Siegried Wiechers zur Wahl für die Leiterin der Bezirksverwaltungsstelle und erhielt vom Ausschuss die volle Unterstützung. Auf Nachfrage von Ansgar Claes konnte der Bürgermeister noch einen Sachstandsbericht zu den Planungen für die Beleuchtung und Wegeführung am Ende der Straße Pleistern / Treppenaufgang geben. „Die Arbeiten werden noch in diesem Jahr durchgeführt“, versicherte Franzke.

Bürger informierten sich an der Emmer | Landrat Spieker referierte

Bei einem Rundgang an der Emmer informierte der CDU Ortsverband Steinheim die Bürger zu den Themen Emmerauenpark und Hochwasserschutz. Zahlreiche Bürger erschienen zu diesem Rundgang, den der Ortsverbandsvorsitzende der CDU Kernstadt Steinheim einleitete. Die Emmer sei eine „Perle  der Natur“ in Steinheim so Gerhard Jarosch, zugleich auch eine Lebensader mit vielen wunderschönen grünen Stellen, die der Erholung dienten, fügte Jarosch hinzu. Während der Begehung informierte Herr Ing. Detlef Sönnichsen vom Fachberatungsbüro Minden zum Thema Wasserbau und Hochwasserschutz. Einige betroffene Anwohner informierten sich gezielt dazu vor Ort und bekamen fachliche Antworten und Analysen. Die Begehung endete in unmittelbarerer Nähe zur Emmer auf dem Hof Düwel in der Nieheimer Straße. Dort gab es einen weiteren Austausch zum Thema des Steinheimer Naherholungsparks in den Emmerauen. Eigens zu diesem Termin angereiste Landrat Friedhelm Spieker bekundete die weitere Unterstützung dieses Vorhabens seitens des Kreises. Des Weiteren zog Landrat Spieker seine positive Bilanz der Kreisverwaltung der vergangenen Jahre. Auch warf der Landrat einen Blick in die Zukunft des Kreises, stellte seine 10 Leitlinien seines Programms vor, an dem weiter gearbeitet werden müsse. Aber „uns sind die Stärken unseres Kreises oft nicht bewusst“, so Spieker, „Wir Höxteraner dürfen uns nicht verstecken, die Lebensqualität in unserem Kreis sei sehr hoch“, so Spieker weiter. Zum Abschluss führten alle Anwesenden Gespräche mit den Experten, Kommunalpolitikern und Anwohnern in einer ländlichen und produktiven Atmosphäre. „Wir wurden sehr gut informiert“, so ein Besucher der Veranstaltung. Der CDU-Ortsverband wird sich weiterhin für den Emmerauenpark einsetzen, wird dabei alle Aspekte beachten, wie den Erholungsfaktor, aber auch den Hochwasserschutz und die dazugehörigen Kosten. Die Fortsetzung dieses Themas haben sich die Kommunalpolitiker „auf die Fahne geschrieben“ und werden dieses konsequent und überlegen weiter verfolgen.

Infoveranstaltung der CDU Vinsebeck

Die CDU Vinsebeck hatte zu einer zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Regionale Bioenergie im Kulturland Kreis Höxter“ eingeladen. Neben Steinheims Bürgermeister Joachim Franzke konnte CDU Ortsuniounsvorsitzende Gisela Müller auch den Landtagsabgeordneten Hubertus Fehring sowie die Kandidaten für den Kreistag, Paul Kröger und Carsten Torke und für den Stadtrat, Ansgar Claes und Albert Schnurbusch, begrüßen.

Die Veranstaltung fand auf dem Holzplatz Böddecker in Vinsebeck statt. Matthias Böddecker schilderte eindrucksvoll die verschiedenen Möglichkeiten, um aus dem Rohstoff Holz Brennstoffe zu generieren, die er dann mit seinem Brennstoffhandel an seine Kunden ausliefert.

MdL Hubertus Fehring sowie die Kandidaten zur Kommunalwahl standen im Anschluss der Veranstaltung für Gespräche zur Verfügung, ebenso gab es Informationen der Bioenergieregion Kulturland Kreis Höxter (ReBio e.V.).

CDU Steinheim verteilt Ostergrüße

Die Steinheimer CDU bedankte sich bei den Bürgerinnen und Bürgern mit einem Ostergruss für die rege Teilnahme an der Umfrageaktion, die zuvor an alle Haushalte verteilt worden war.

„Wir sind mit der Resonanz und den zahlreichen Hinweisen auf Themen für unser zukünftiges politisches Handeln in Steinheim und seinen Dörfern sehr zufrieden und dankbar, so Steinheims CDU Stadtverbandsvorsitzender Carsten Torke.

Auf dem Wochenmarkt am Gründonnerstag hatte man einen Stand errichtet und viele Ostereier wurden verteilt. Auch der CDU Landtagsabgeordnete Hubertus Fehring war mit von der Partie und unterstützte seine politischen Freunde in Steinheim. Zeitgleich nutze man die Veranstaltung, um die Preise an die Gewinner auszuhändigen.

Der 1. Preis der Verlosung aus der Umfrage, ein IPAD MINI, ging an Michael Kriete aus Steinheim.

„Wir sind in den nächsten Wochen viel unterwegs, wollen unsere Ideen und unsere Themen für die nächsten Jahre an die Bürgerinnen und Bürger bringen. Es ist uns sehr wichtig, alle Anregungen aufzunehmen. Dieses soll auch dazu beitragen, dass wir die Meinung unserer Bewohner Steinheims in unsere politischen Themen aufnehmen und dann in den verschiedenen Gremien beraten“, so Carsten Torke weiter.

CDU Ortsverband Steinheim informiert sich über den Stand der Modernisierung im St. Rochus Seniorenhaus

Im Rahmen einer Informationsreihe zum Thema „Pflege“ und „Leben im Alter“ besuchte der CDU-Ortsverband Steinheim das St. Rochus Seniorenhaus. Zahlreiche interessierte Bürger nahmen an dieser Führung teil. Der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Gerhard Jarosch betonte zu Beginn der Veranstaltung den hohen Stellenwert des Themas „Pflege“ in unserer Gesellschaft, nicht zuletzt aufgrund der demographischen Entwicklung.

Bernadette Linhoff (Pflegedienstleitung des Seniorenhauses) erläuterte den aktuellen Stand der Modernisierung des Hauses und zeigte anhand von Skizzen und Modellen die geplanten und bereits laufenden Baumaßnahmen. Im Zuge der gesetzlichen Vorgabe, ab August 2018, in allen Pflegheimen, über einen Anteil von mindestens 80 Prozent an Einzelzimmern zu verfügen, modernisiert die Katholische Hospitalvereinigung Weser Egge das Seniorenhaus mit einem Investitionsvolumen in Millionenhöhe. Frau Linhoff nannte die dazugehörigen Zahlen der Bewohner: das St. Rochus Seniorenhaus wird nach der Modernisierung über einen Anteil von über 90 Prozent an Einzelzimmern verfügen, damit wesentlich besser dastehen, als es der Gesetzgeber verlangt. Damit sei man auch für die Zukunft „gut aufgestellt“. Lediglich 6 Doppelzimmer wird es noch geben, so Frau Linhoff. Diese seien gewünscht, bspw. von älteren Ehepaaren. Insgesamt werden die neuen Wohneinheiten durch eine stärkere Wohncharakteristik geprägt. Der Mensch soll im Mittelpunkt stehen, ergänzt Frau Linhoff. Durch viele Ehrenengagements wird das Haus weiterhin einen ständigen Kontakt mit den kulturellen und gesellschaftlichen Geschehnissen in der Stadt pflegen. Auch Gästeübernachtungen von Angehörigen seien im Haus möglich, so Frau Linhoff auf Nachfrage von Carsten Torke, dem Stadtverbandsvorsitzenden der CDU Steinheim. Herr Simon Schmale (Verwaltungsleiter) ergänzte zur Diskussion das so wichtige Netzwerk, nicht nur innerhalb der Holding, insbesondere jedoch mit dem benachbarten Krankenhaus, mit den Stationen Geriatrie, aber auch den neuen und einzigartigen Angeboten des Krankenhauses, bspw. einer Tagesklinik.  Seitens der Mandatsträger (Michael Klahold und Martin Reinemann) im Rat der Stadt Steinheim kam der Wunsch auf, derartige Informationen zukünftig gezielter und möglichst direkt im Rat bspw. einmal im Jahr vorzutragen, um so noch stärker die Bevölkerung zu informieren. Die Bereitschaft dazu seitens der KHWE sei groß, betonte Herr Schmale.  Abschließend resümierte Gerhard Jarosch die so informative Veranstaltung, bedankte sich bei Frau Linhoff, Herrn Schmale und sicherte weitere Kontakte und Zusammenarbeit zu.      

13.04.2014 50-Jahr Feier CDU Ottenhausen

Vorstand CDU Ortsverband Steinheim besichtigt Möbelmuseum

Aus Anlass der Fotosonderausstellung „Steinheim – neu entdeckt“ besuchte der Vorstand des CDU Ortsverbandes Steinheim mit den Kommunalwahlkandidaten der Kernstadt das Steinheimer Möbelmuseum. Der Heimatforscher Johannes Waldhoff führte die Kandidaten durch das Möbelmuseum, berichtete dabei ausführlich und aufschlussreich über die Entstehung der Steinheimer Möbelgeschichte. Die Ursprünge der Steinheimer Möbelgeschichte stammen von Adam und Eva „fing Johannes Waldhoff“ mit  seiner spannenden Darstellung an. Doch der wahre Begründer der Steinheimer Möbelindustrie war Anton Spilker im 19. Jahrhundert. Damals wurden die Möbel nach den Wünschen der Kunden entworfen und als Einzelstücke in wochenlanger Arbeit gefertigt, so Johannes Waldhoff.   Jahrzehnte später erlebte Steinheim durch weitere Tischler eine neue, zuvor nie gekannte Blütezeit mit dem Qualitätsbegriff  „Steinheimer Möbel“.  So wurde die Steinheimer Möbelproduktion nicht nur Deutschland- sogar Europaweit bekannt und geschätzt. Mit der Industrialisierung der Produktion, später auch durch die globale Entwicklung endete die große Tradition der Möbelproduktion in Steinheim.  Zudem besitzt heutzutage ein Möbelstück nicht mehr die emotionalen Werte, das Statussymbol und das  damalige Lebensgefühl.  Heutzutage beherrschten große Möbelketten den Markt, so Johannes Waldhoff.   Im zweiten Teil der Führung besuchten die Kandidaten die Sonderausstellung des Foto-VHS-Kurses „ Steinheim – neu entdeckt“. Teilnehmer des VHS-Kurses und Fotograf Josef Hansmann führte durch die Fotoausstellung und zeigte die erstellten Bilder.  So befassen sich die ausgestellten Bilder nicht nur mit der reinen Darstellung der Bauwerke in Steinheim, sondern es wurde oftmals die Umgebung mit eingebunden. Manche Bauwerke erscheinen gar etwas kurios, durch die Wahl des Weitwinkels erhielten sie interessante Formen. Ebenfalls spielten die Teilnehmer in diesem Kurs oft mit der Wirkung von Licht und Langzeitbelichtung. So gab es Einblicke in die Fotowelt, in deren Möglichkeiten, mit den Fotoobjekten zu spielen und sie künstlerisch darzustellen.  Begeistert von den neuen Perspektiven der Heimatstadt schlossen die Besucher und die Kandidaten der Kernstadt die Besichtigung ab.  Der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Gerhard Jarosch bedankte sich bei Johannes Waldhoff und Josef Hansmann für die kulturellen und geschichtlichen Einblicke in die Heimatstadt Steinheim. 

"Hinschauen und Mitreden" - CDU Steinheim startet Umfrage

Die CDU Steinheim startet mit einer Umfrage in die Kommunalwahl 2014. In den nächsten Tagen wird es Post vom CDU Stadtverband geben. Alle Bürgerinnen und Bürger Steinheims sind aufgerufen, an der Umfrage teilzunehmen.

„Dabei ist es uns besonders wichtig, dass der Bürger sich nicht zu einem von uns vorgegebenen Wahlprogramm äußern soll, damit wir sehen, ob unsere Ziele richtig sind. Viel mehr kommt es uns darauf an zu erfahren, für welche Bereiche unserer Kommune wir uns noch mehr engagieren müssen. Daraus werden wir dann unsere Aktivitäten für die nächste 6 Jahre ausrichten,“ so Steinheims CDU Stadtverbandsvorsitzender Carsten Torke.

Anregungen und Wünsche werden somit aufgegriffen, die Politik der CDU Steinheim richtet sich an einem Miteinander aus.

„Wir haben schon früh unsere Hausaufgaben zum Thema der Kandidatenfindung gemacht, hier waren wir bereits Anfang des Jahres mit unserer Aufstellungsversammlung der Kandidaten vom CDU Stadtverband durch. Wir sind nun seit Wochen mit der inhaltlichen Auseinandersetzung unserer Themen für Steinheims Bürgerinnen und Bürger beschäftigt und legen nicht erst jetzt unser Augenmerk auf die Personensuche für die einzelnen Wahlbezirke,“ äußern Carsten Torke und Michael Klahold weiter.

Durch die Befragung sollen sich auch Vereine und Gruppierungen angesprochen fühlen. Schon in der Vergangenheit sei man mit dem Bürger in den offenen Dialog getreten, wenn es um konkret politische Maßnahmen gegangen sei. „Ihr Engagement im sportlichen, sozialen und kulturellen Bereich ist der CDU sehr wichtig. Jede Anregung liefert wertvolle Hinweise“, stellt Michael Klahold zur Bedeutung der Befragung fest.

Und noch Eines: Das Mitwirken lohnt sich. Die Teilnehmer der Umfrage nehmen an einer Verlosung teil, deren 1. Preis ein IPAD “Mini“ sowie Einkaufsgutscheine vom Stadtmarketing Steinheim sind.

08.02.2014 Kreismitgliederversammlung zur Wahl des Landratskandidaten und der Kreistagskandidaten

Auf der Kreismitgliederversamlung des CDU Keisverbandes ist Landrat Friedhelm Spieker mit überwältigender Mehrheit von über 98% der anwesenden 275 Mitglieder gewählt worden.

Die Steinheimer Kreistagskandidaten Paul Kröger (272 von 275 Stimmen ) und Carsten Torke (271 von 275 Stimmen ) sind mit gleicher Mehrheit gewählt worden.

Gleiches gilt für die persönlichen Vertreter der Kreistagkandiaten, Alfred Gemmeke und Gisela Müller.

Allen Gewählten herzlichen Glückwunsch ! 

17.01.2014 Mitgliederversammlung zur Wahl der Kandidaten für die Kommunalwahl

Der CDU Stadtverband Steinheim hat seine Mitgliederversammlung zur Wahl der Kandidaten/-innen zur Kommunalwahl 2014 durchgeführt. Stadtverbandsvorsitzender Carsten Torke konnte neben Steinheims Bürgermeister Joachim Franzke den Landrat des Kreises Höxter, Friedhelm Spieker, begrüßen. Zuvor eröffnete Torke die Versammlung mit einem Zitat vom Altbundeskanzler Helmut Kohl: „Ohne die vielen Frauen und Männer, die in Deutschland ein Ehrenamt ausüben…wäre unser Land um vieles ärmer und unser Gemeinwesen so nicht denkbar.“ Der Dank Torkes richtete sich gleichwohl an alle Mitglieder, die in der Vergangenheit sowohl in der Parteiarbeit als auch im Mandat tätig waren als auch zukünftig sich dieser Aufgabe stellen wollen. Diese Bereitschaft mit Familie, Beruf und Freizeit in Einklang zu bringen, ist nicht leicht, das darf man nicht vergessen, so der Vorsitzende. Die CDU Steinheim wird mit einem Team aus bewährten und neuen Bewerbern um ein Mandat in die Kommunalwahl gehen. Man wird sich nun in den folgenden Wochen mit den Themen auseinandersetzen, die man zuvor bei allen CDU Mitgliedern mittels Fragebogen präsentiert und um Anmerkungen gebeten hatte. Hier ist eine gute Basis für die zukünftige Arbeit der CDU Steinheim gelegt worden. Die CDU Steinheim wird sich bürgernah, offen und unvoreingenommen allen Aufgaben der Kernstadt und der Dörfer stellen, um für die nächsten 6 Jahre die Politik der Kommune aktiv gestalten zu können. CDU Kreisgeschäftsführer Klaus Funnemann führte als Versammlungsleiter durch die anschließende Wahl mit folgendem Ergebnis:

Wahlbezirk 1

Kernstadt

Martin Reinemann

Wahlbezirk 2

Kernstadt

Gerd Jarosch

Wahlbezirk 3

Kernstadt

Dirk Reinemann

Wahlbezirk 4

Kernstadt

Elisabeth Klennert

Wahlbezirk 5

Kernstadt

Michael Klahold

Wahlbezirk 6

Kernstadt

Wilhelm Lödige

Wahlbezirk 7

Kernstadt

Christian Nübel

Wahlbezirk 8

Kernstadt

Tobias Düwel

Wahlbezirk 9

Bergheim

Rudolf Weber

Wahlbezirk 10

Rolfzen/Hagedorn/Eicholz

Wilhelm Freitag

Wahlbezirk 11

Ottenhausen/Vinsebeck II

Albert Schnurbusch

Wahlbezirk 12

Sandebeck/Grevenhagen

Marcel Günter

Wahlbezirk 13

Vinsebeck I

Ansgar Claes

Kreistag

Kernstadt

Paul Kröger

Kreistag

Dörfer

Carsten Torke

Im Anschluss sprach Landrat Friedhelm Spieker zu den anwesenden Mitgliedern. Er erörterte 10 Thesen, warum man im Kreis Höxter gut leben kann und dieses auch aktiv nach Außen kommunizieren solle. Dazu zähle z.B. bezahlbarer Wohnraum, eine breit gestaffelte, qualitativ hochwertige Schullandschaft, intakte soziale Strukturen sowie gute Ausbildungs- und Arbeitsmarktdaten. Er wünschte allen Bewerbern um ein Mandat einen guten und erfolgreichen Wahlkampf und freue sich auf die zukünftigen Aufgaben. Carsten Torke schloss sich diesen Wünschen an, der nächste Schritt wird nun die Präsentation der Themenfelder der CDU Steinheim sein.

13.12.2013 Jahreshauptversammlung CDU Ortsverband Vinsebeck -Neuwahlen des Vorstands

Auf ein erfolgreiches Jahr blickt die CDU Vinsebeck zurück. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Vinsebeck standen Neuwahlen an. Carsten Torke stellte sich nicht wieder zur Wahl. „ Die Aufgaben als Stadtverbandsvorsitzender binden mich zeitlich stark, so dass ich mich zu diesem Schritt entschieden habe“, so Torke.

Doch zuvor ging Torke Im Jahresrückblick 2012 noch einmal gezielt auf die Arbeit des CDU Ortsverbandes ein. Der Ortsverband setzte über den Bezirksausschuss wieder viele Akzente für das gute Zusammenleben in Vinsebeck. In der letzten Bezirksausschusssitzung des Jahres konnte man nun zur Kenntnis nehmen, dass eine zusätzliche Beleuchtung am Schulhof in Vinsebeck installiert worden ist, um die Kinder gerade in der Winterzeit frühmorgens nicht im Dunkeln zu lassen. Weiterhin hatte man sich für eine Aufpolsterung der Bänke in der Friedhofskapelle entschieden. Das Thema Verkehrsberuhigung wird fraktionsübergreifend weiter verfolgt, darüber ist man sich einig, auch wenn man an gesetzliche Vorgaben gebunden ist. Weiterhin wird die CDU Vinsebeck  der demographischer Wandel mit all seinen verschiedenen Bereichen in Zukunft bewegen. Dazu hatte man bereits im Sommer des Jahres schon einmal eine interne Informationsveranstaltung gebildet.

Den Jahresabschluss stellte die Besichtung der Schaukäserei Menne in Nieheim dar. Hier konnten sich Gäste und Mitglieder über die Käseproduktion vor Ort informieren.

Abschließend standen die Neuwahlen an.

Hier wurde Gisela Müller zur Vorsitzenden des Ortsverbandes gewählt, Wilfried Müller und Josef Müller zu ihren Stellvertretern.

Den Vorstand komplettieren Carsten Torke als Schriftführer, Johannes Pott, Christoph Rüther, Hubertus Stratmann und Marion Torke als Beisitzer.

Gisela Müller kündigte an, nun als nächsten Schwerpunkt die Kommunalwahl 2014 anzugehen. Hierzu wählten die Mitglieder einstimmig Ansgar Claes für eine erneute Kandidatur für den Rat der Stadt Steinheim.

Auch eine Empfehlung für die Vertretung im Kreis werde man zur Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes im Januar 2014 abgeben, darüber ist man sich einig.

Erfreulich ist die Zahl der Mitglieder des Ortsverbandes. Auch im Jahr 2013 hat man Zuwachs bekommen, Vinsebeck ist neben Steinheim (Kernstadt) der zweitgrößte Ortsverband im Stadtverband Steinheim.

23.11.2013 Seniorennachmittag

Der diesjährige Seniorennachmittag des CDU Stadtverbandes und der Seniorenunion Steinheim/Nieheim fand wieder im "Paulaner" in Steinheim statt.

CDU Stadtverbandsvorsitzender Carsten Torke konnte wieder vor einem restlos gefüllten Saal neben zahlreichen Vertretern aus der kommunalen Politik unseren MdB Christian Haase begrüßen, der Aktuelles aus seinen ersten Wochen in Berlin sowie einen Sachstand zu den laufenden Koalitionsverhandlungen berichtete.

Steinheims Bürgermeister Joachim Franzke stellte die laufenden Projekte aus der Verwaltung vor und als besondere Darbietung des Nachmittags gab ein etwas anderer Chor sein Debüt:

Die "Stacheligen Landfrauen" trugen mit einem Konzert voller Ironie und Harmonie zum Gelingen des Nachmittags bei.

Der Vorsitzende der Seniorenunion, Willi Gemmeke, dankte Carsten Torke für die Organisation des Tages, der seit Jahrzehnten ein fester Termin im laufenden Jahr ist.

"Für 2014 steht der Termin bereits fest, wir freuen uns Sie alle wieder begrüßen zu dürfen", mit diesen Worten beendete Carsten Torke den Nachmittag.

16.11.2013 CDU Ortsverband Vinsebeck besichtigt Schaukäserei Menne

Der Vinsebecker CDU Ortsverband vor der Schaukäserei Menne in Nieheim

Der CDU Ortsverband Vinsebeck besuchte die Nieheimer Schaukäserei Menne. CDU Ortsverbandsvorsitzender Carsten Torke konnte neben zahlreichen Mitgliedern auch interessierte Gäste für diesen Besuch gewinnen. Das Nieheimer Unternehmen Menne hat im alten Hofgebäude des Landwirtes Thomas Menne eine moderne Hofkäserei entstehen lassen, in der die Milch der eigenen 130 Milchkühe verarbeitet wird. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile 10 Mitarbeiter und ist neben der Käseproduktion mit Verkauf im eigenen Hofladen und in Märkten im Kreisgebiet auch Milchlieferant der Humana Milchunion eG. Während der Besichtigung des Unternehmens wurde den Gästen der Produktionsprozess von der Milch bis zum Käse erörtert und an den einzelnen Stationen der Produktion näher gebracht.

Anschließend konnten die Produkte des Hauses auch probiert werden. „Ein Besuch bei Thomas Menne und seiner Frau neben ihrem Team ist sehr zu empfehlen. Nicht nur die Käseproduktion zu verfolgen sondern auch der Besuch im Hofladen mit seinen verschiedenen Produkten ist eine Reise wert“, so Vinsebecks CDU Vorsitzender Carsten Torke.

Einen Termin sollten Käsefans sich schon jetzt vormerken: Der 9. Deutsche Käsemarkt findet vom 05.-07.2014 in Nieheim statt.

12.09.2013 Infostand auf dem Wochenmarkt/Veranstaltung Hotel am Markt

07.09.2013 Besichtigung Fa. Struck Leuchten in Steinheim

Der CDU Stadtverband besuchte im Beisein von CDU Bundestagskandidat Christian Haase das Steinheimer Unternehmen Struck Leuchten. Das Unternehmen wird von Herrn Markus Struck geleitet und ist als Hersteller für Lichtwerbung für z.B Brauereien und Energiekonzern bekannt. Nach einer Vorstellung der vielseitigen Produkte des Unternehmens wurden die einzelnen Stationen im Produktionsprozess bis zum Endprodukt, der Lichtwerbung, vor Ort besichtigt und durch Hr. Tilkemeier der Gruppe eindrucksvoll erörtert. Dabei wurde deutlich, das Produktion "Made in Germany" in kürzester Zeit sich den Wünschen der Auftraggeber widmen kann. In Steinheim sind ca. 80 Mitarbeiter beschäftigt. Zum Abschluss der Besichtigung wurde der Messestand vorgestellt, mit dem sich das Unternehmen auf Messen darstellt. (Foto)

05.09.2013 Neuwahlen im CDU Ortsverband Steinheim Kernstadt

Von Links: Alexander Kaufmann, Claudia Schilling-Klahold, Stadtverbandsvorsitzender Carsten Torke, Ortsunionsvorsitzender Gerd Jarosch, Elisabeth Klennert, Paul Kröger, es fehlt Martin Reinemann

 

Der CDU Ortsverband Steinheim hat einen neuen Vorstand. Zahlreiche Mitglieder trafen sich im Hotel am Markt zur Versammlung. Nachdem Thorben Meier als scheidender Vorsitzender seinen Rechenschaftsbericht der letzten 2 Jahre vorgetragen hatte, trug Michael Klahold aus der aktuellen Steinheimer Ratspolitik sowie aus dem Bezirksausschuss Steinheim vor.

Stadtverbandsvorsitzender Carsten Torke erörterte kurz den aktuellen Sachstand zur Kommunalwahl im kommenden Jahr und sellte den "Fahrplan" zur Bundestagswahl vor. Hierbei steht die Präsenz des Bundestagskandidaten Christian Haase Im Vordergrund.

Im Anschluss wurde neu gewählt:

1. Vorsitzender: Gerd Jarosch

2. stv. Vorsitzende: Claudia Schilling-Klahold

3. Schriftführerin: Elisabeth Klennert

Beisitzer: Alexander Kaufmann, Paul Kröger und Martin Reinemann 

Mit Dank an Thorben Meier für die geleistete Arbeit schloss Gerd Jarosch die Versammlung auf eine erfolreiche Zukunft der Steinheimer Ortsunion.

 

 

17.08.2013 Kinderferienspass- Kegeln in der Kegelklause

Auch beim diesjährigen Kinderferienspass hat die CDU Steinheim in den Sommerferien wieder das Kegeln ausgerichtet. Fast 30 Kinder haben am Samstagnachmittag von dem Angebot Gebrauch gemacht. Es wurde auf 2 Kegelbahnen zunächst Einzeln gekegelt. Im Anschluss wurde ein Mannshaftskegeln durchgeführt.Der Spassfaktor stand genz Oben, bei kühlen Getränken waren die 2 Stunden viel zu schnell vorbei.

27.06.2013 Gesprächsrunde CDU Stadtverband

Der CDU Stadtverbandes Steinheim hatte jüngst zu einer Gesprächrunde im Hotel am Markt in Steinheim eingeladen. Stadtverbandsvorsitzender Carsten Torke konnte neben Steinheims Bürgermeister Joachim Franzke die CDU Vertreter aus Rat und Kreis sowie zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Stadtverbandes wurde der Wunsch geäußert, sich losgelöst von einer Tagesordnung zur Diskussion um aktuelle kommunalpolitischen Themen zu treffen.

Torke stellte zunächst die Vorhaben des Stadtverbandes zur bevorstehenden Bundestagswahl vor. Der CDU Bundestagskandidat Christian Haase wird regelmäßig in Steinheim vertreten sein, um direkt mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. “Hier ist die CDU Steinheim gut aufgestellt, der Fahrplan steht,“ so Torke.

Auch zur Kommunalwahl im Mai 2014 laufen bereits die Vorbereitungen. Ob zum Wahlprogramm oder zu Bewerbern um ein kommunalpolitisches Mandat führt der Stadtverband Gespräche eng mit der Fraktion zusammen.

Im Anschluss diskutierten die Mitglieder zu aktuellen Themen. In der letzten Sitzung des Schulausschusses wurde das Ergebnis der Elternbefragung an den beiden Steinheimer Grundschulen, der Realschule sowie dem Gymnasium vorgestellt. Das Ergebnis dieser Befragung wurde den Mitgliedern kurz vorgestellt und im Anschluss wurde offen und kritisch diskutiert. Auch das Thema barrierefreie Innenstadt oder das Projekt Landschaftspark Emmerauen beschäftigte die anwesenden Mitglieder.

Der offene Dialog zwischen den Mitgliedern zu den verschiedensten Themen werde zukünftig eine feste Größe im Jahreskalender des CDU Stadtverbandes haben. Es zeigte sich nach Beendigung der Veranstaltung, dass oftmals die Transparenz zum einen oder anderen Punkt fehlte. Die anwesenden Mitglieder begrüßten das Vorhaben des Stadtverbandes, zukünftig hier solche Veranstaltungen durchzuführen.

 

28.02.2013 Jahreshauptversammlung CDU Stadtverband

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU Stadtverbandes Steinheim konnte Stadtverbandsvorsitzender Carsten Torke neben den anwesenden Mitgliedern auch den CDU Bundestagskandidaten und Kreisvorsitzenden Christian Haase begrüßen.

Im Jahresrückblick ging Torke auf die unvorhersehbaren Ereignisse des Jahres 2012 ein, die sowohl Kreis CDU wie Stadt CDU beschäftigt haben. Dazu gehörte die Landtagswahl 2012 mit einem enorm kurzen Wahlkampf und einem unbefriedigendem Ergebnis für die Landes CDU. Gleichwohl sei man aber zufrieden, dass der Kreis Höxter mit dem CDU Abgeordneten Hubertus Fehring in Düsseldorf vertreten sei. Der plötzliche Tod des langjährigen CDU Bundestagsabgeordneten Jürgen Herrmann habe wiederholt das politische Handeln der Kreis CDU in einen Schockzustand versetzt. Man war  sich aber auch im Klaren, sich rasch wieder der Belange der Bürgerinnen und Bürger anzunehmen, um die Arbeit des Verstorbenen weiterzuführen. Dieses wurde auch in Steinheim so umgesetzt. Aus den Ereignissen heraus habe man sich nun über den neulich absolvierten Kreisparteitag mit Neuwahl des Kreisvorstandes gestärkt und schaue nun positiv in die Zukunft. „Mit Christian Haase als Vorsitzender des Kreises und als Stimme in Berlin werden wir uns in vielen politischen Themenfeldern breit aufstellen“, so Torke.

Christian Haase brachte den anwesenden Mitgliedern des Stadtverbandes hierzu Beispiele. Er stehe für stabile wirtschaftliche Verhältnisse und einem Einhalten der Schuldenbremse. Die Arbeitslosenzahlen sind niedrig wie seit Jahren nicht mehr und in die öffentliche Haushalte fließen mehr und mehr Steuereinnahmen. So solle man gerade jetzt an zukünftige Generationen denken und nicht weiterhin wie in NRW kräftig neue Schulden machen. Dieses sei zukünftigen Generationen gegenüber nicht mehr zu vertreten. In einer angeregten Diskussion mit den Mitgliedern wurde weiterhin über arbeitsmarktpolitische Themen, der Fachkräftesicherung und dem Thema Zeitarbeit sowie gerechter Entlohnung diskutiert. Christian Haase konnte sich somit direkt ein Bild über die Situation in Steinheim machen.

Zum Schluss gab Carsten Torke einen Einblick in die Vorbereitung der bevorstehenden Wahlen. Mit Christian Haase haben wir für Steinheim bereits den Fahrplan zur Bundestagswahl abgestimmt. Gerade den Bürgerinnen und Bürgern wird die Möglichkeit geboten, direkt mit dem Kandidaten ins Gespräch zu kommen. Aber auch zur Kommunalwahl 2014 laufen bereits die Vorbereitung auf Hochtouren. „Wir werden für Steinheims Bürgerinnen und Bürger ein Programm zusammenstellen, um über verschiedenste Themenfelder aller Generationen hinweg gut aufgestellt zu sein. Mit unseren Kandidaten/-innen für den Rat bzw. Kreis werden in den einzelnen Wahlbezirken dazu beitragen“, so Torke.

 

23.02.2013 Kreisparteitag mit Neuwahl des Vorstandes

Beim diesjährigen Kreisparteitag in Brakel standen Neuwahlen des Kreisvorstandes des CDU Kreisvorstandes Höxter an. Der bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende und CDU Bundestagskandidat Christian Haase wurde mit 93 % der abgegebenen Stimmen zum neuen Kreisvorsitzenden der CDU gewählt. In seiner Rede vor den über 200 anwesenden Mitgliedern stellte er deutlich heraus, dass sich Politik von der Basis noch oben entwickel und dass der Mensch im Mittelpunkt des politischen Handelns stehe.

Christian Haase zur Seite stehen MdL Hubertus Fehring und Hubertus Kuhhaupt als Stellvertreter. Christian Fachin als Schatzmeister (Vertreter Willi Fonde), Werner Dürdoth als Schriftführer (Vertreter Falk Kanbach).

Bei der anschliessenden Wahl der 12 Beisitzer konnte Steinheims Mitglied im Stadtverbandsvorstand Claudia Schilling-Klahold das zweitbeste Stimmenergebnis mit fast 97% der abgegebenen Stimmen erzielen.

Jochen Stock wurde als ordentliches Mitglied des Kreisparteigerichts bestätigt.

Allen gewählten einen herzlichen Glückwunsch !

08.01.2013 Jahreshauptversammlung der Seniorenunion Steinheim-Nieheim

Über 60 Teilnehmer in der Kolpingbegegnungsstätte in Steinheim konnte Wilhelm Gemmeke begrüßen. Ein besonderer Gruss galt dem Landrat des Kreises Höxter, Friedhelm Spieker, dem Ehrenkreisvorsitzendn des CDU Kreisverbandes Höxter Antonius Rüsenberg, Steinheims CDU Stadtverbandsvorsitzenden Carsten Torke, dem Ehenvorsitzenden der Senioren Union Steinheim-Nieheim Friedrich Niggemann sowie CDU Kreisgeschäftsführer Klaus Funnemann. Landrat Friedhelm Spieker hielt ein Referat zum Thema "Der Kreis Höxter- lebens-und liebnswert", Carsten Torke berichtete aus der aktuellen Parteiarbeit des Stadtverbandes.

Im Folgenden berichtete Wilhelm Gemmeke über die Arbeit der Senioren Union, den Veranstaltungen und der monatlichen Informationsbroschüre "Im Aufwind". Nach Entlastung des Vorstandes übernahm Klaus Funnemann als Versammlungsleiter die Wahl des Vorstandes. Hierbei ging Wilhelm Gemmeke als neuerVositzender hervor.

Weitere Informationen zum Vorstand in der Rubrik "Seniorenunion".

Jahreshauptversammlung CDU Vinsebeck

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Vinsebeck konnte der Ortverbandsvorsitzende Carsten Torke in der Gaststätte “Teutonenhof“ neben zahlreichen Mitgliedern auch den CDU Landtagsabgeordneten Hubertus Fehring begrüßen.

Im Jahresrückblick 2012 ging Carsten Torke noch einmal gezielt auf die Arbeit des CDU Ortsverbandes ein. Hierbei war die Eröffnung des Bürgerradweges im Juli des Jahres am Ortsausgang Vinsebeck zu den Graf-Metternich-Quellen das sichtbare Ergebnis einer erfolgreichen Arbeit des Ortsverbandes. Dieses Projekt beinhaltete viel Arbeit von der Idee bis zur Fertigstellung, aber letztendlich hat der Bürger vor Ort nun den Nutzen davon. Weiterhin ist im vergangen Jahr ein parteiübergreifender Arbeitskreis zur Verkehrsberuhigung innerhalb Vinsebecks gegründet worden, der seine Arbeit im Frühjahr des Jahres aufgenommen hatte und wo erste Ergebnisse in der Bezirksausschusssitzung im Oktober vorgestellt worden sind. Hier war die CDU mit allen politischen Mitbewerbern aktiv und wird es auch bleiben! Der Ortsverband berichtete hierüber bereits in seiner Halbzeitbilanz im August des Jahres.

Der CDU Ortsverband Vinsebeck ist einer der aktivsten Ortsverbände im Stadtgebiet Steinheims und konnte auch in diesem Jahr durch Zuwachs seine Mitgliederzahl ausbauen. Für das Jahr 2013 steht nun zunächst die Bundestagswahl an, aber zeitgleich hat man sich vor Ort für die bevorstehende Kommunalwahl im Frühjahr 2014 zu rüsten, darüber ist man sich im Klaren.

Der Landtagsabgeordnete Hubertus Fehring stellte im Anschluss Aktuelles aus der Landespolitik dar. Dabei ging er auf die Haushaltssituation des Landes NRW für das Jahr 2013 genauso ein wie über einzelne Entschlüsse der Rot-Grünen Landesregierung, wie z.B. das Gesetz zum Nachtrauerschutz oder das ökologische Jagdrecht.

Ein weiterer Themenschwerpunkt waren seine Ausführungen zum Bereich alternativer Energien, hier speziell zur Windkraft. Es wurde deutlich, dass die Energieversorgung des Landes in Zukunft ohne Windkraft zusammen mit Repowering nicht zu leisten ist.

Seniorennachmittag der CDU Steinheim

Der diesjährige Seniorennachmittag der CDU Steinheim fand im restlos gefüllten Saal der Gaststätte “Paulaner“ in Steinheim statt. CDU Stadtverbandsvorsitzender Carsten Torke konnte im Namen der Seniorenunion Steinheim-Nieheim zahlreiche Gäste begrüßen.

Unter anderem stellte sich der frisch gewählte Bundestagskandidat Christian Haase den Bürgerinnen und Bürgern vor und verwies auf Schwerpunkte seiner Politik. Der Landtagsabgeordnete Hubertus Fehring berichtete aus dem aktuellen politischen Geschehen des Landtags NRW, dabei wurden die jüngsten Entscheidungen zum Thema Nationalpark begrüßt. Steinheims Bürgermeister Joachim Franzke berichtete aktuell aus der Kommunalpolitik, verwies auf die kürzlich offizielle Einweihung der Fa. Fuhr in Steinheim.

Beim gemeinsamen Kaffee und Kuchen tauschten sich alle Gäste aus. Die Musikschule Steinheim unter der Leitung von Frau Klenke und Frau Ligendza brachten zusammen mit einer Musikgruppe vorweihnachtliche Stimmung in den Saal. Carsten Torke dankte zum Abschluss zusammen mit Wilhelm Gemmeke allen Helfern für das Engagement, diesen Nachmittag für die Senioren zu gestalten, da dieser Nachmittag ein fester Bestandteil im Jahresplan der CDU Steinheim sei. Dank galt auch allen Gästen für Ihr Kommen verbunden mit Wünschen für eine geruhsame Adventszeit und auf ein Wiedersehen im Folgejahr.

Mitgliederversammlung Steinheim-Marienmünster-Nieheim

Bei der gemeinsamen Mitgliederversammlung der CDU Stadtverbände Marienmünster, Nieheim und Steinheim konnte Steinheims Vorsitzender Carsten Torke im Hotel am Markt in Steinheim die Bewerber zur Bundestagskandidatur für den Wahlkreis Höxter/Lippe II begrüßen.

Markus Bodemann, Stadtverband Warburg, Christian Fachin, Stadtverband Brakel, Christian Haase, Stadtverband Beverungen und Bertwin Kühlmann vom Stadtverband Bad Driburg standen den Mitgliedern für Fragen zur Verfügung.

Zunächst stellten sich die Bewerber persönlich vor. Dabei wurden gemeinsame Themen herausgestellt. Der demographische Wandel als ein Thema, der Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt und die Abwanderung junger, geeigneter Arbeitskräfte in Industrieregionen ist ein Kernproblem des ländlichen Raums. Die wirtschaftliche Situation des Kreises, einhergehend mit gutem Bildungsangebot und Infrastruktur gelten als Themen zukünftig anzugehen. Hierzu zählt auch die Verbesserung der Infrastruktur, z.B. der Ausbau der B64 und die Planungen zur A39.

Als weiteres Kernthema sehen alle Bewerber die Energiewende, stellten aber heraus, dass Energie bezahlbar bleiben muss.

Die jüngsten Entwicklungen zum Thema Nationalpark wurden von allen Bewerbern begrüßt, jedoch gilt es weiterhin, hier ein Augenmerk zu richten.

Jeder Bewerber stellte aber weitere, unterschiedliche Schwerpunkte dar. Christian Haase, der als Beverungens Bürgermeister und als stellvertretender Kreisvorsitzender über jahrzehntelange kommunalpolitische Erfahrung und Erfahrung in der kommunalen Verwaltung verfügt, machte deutlich, die kommunale Situation im Kreis verbessern zu wollen. Weiterhin möchte er die wirtschaftliche Situation des Kreises verbessern und den Kreis Höxter als Tourismusregion stärken. Auch er sieht das Thema Energiewende als ein Kernthema, betont aber, dass Energie bezahlbar sein muss. Das deutliche Nein zum Thema Nationalpark unterstreicht er genauso wie das Festhalten an den Bundeswehrstandorten Augustdorf und Höxter, sowie der Senne als Truppenübungsplatz. Wichtig ist ihm bei allen Prozessen: Die Bürgerinnen und Bürger des Kreises müssen mitgenommen werden!

Der Warburger Markus Bodemann diente zunächst als Zeitoffizier in der Bundeswehr. Der studierte Diplom Volkswirt gehörte 10 Jahre dem Kreistag an und ist in seinem Ortsverband Welda kommunalpolitisch tätig. Er stellte heraus, dass es für ihn wichtig ist den Bundeshaushalt zu konsolidieren, dazu gehöre es auch, den Föderalismus offen zu diskutieren. Er sieht Verbesserungsbedarf bei den Versorgungssystemen, steht klar zu Europa, aber es muss finanzierbar bleiben.

Für unseren ländlichen Raum sieht er Handlungsbedarf bei der Infrastruktur, dem Ausbau des “schnellen Internets“ und sieht auch die Energieversorgung als Herausforderung. Dabei gilt es ein Augenmerk auf den Netzausbau und der Speichermöglichkeit von Energie zu richten.

Bertwin Kühlmann ist zivilberuflich als Diplom Kaufmann tätig, kommunalpolitisch als Kreistagsmitglied und Stadtverbandsvorsitzender der CDU Bad Driburg tätig. Er stellte deutlich heraus, die wirtschaftliche Situation im Kreis stärken zu wollen, regt an, den ländliche Raum als Sonderwirtschaftszone zu sehen. Er hat führende Positionen in der CDL, steht dafür, dass ungeborene Leben zu schützen. Er betonte, dass Kinder unsere Zukunft sind, untermauert den Schutz des ungeborenen Lebens. Ledige Mütter und Familien gilt es zu fördern. Aktiver Sterbehilfe erteilt er eine klare Absage. Auch er sieht das Thema Energiewende, demographischer Wandel und Arbeitsmarktsituation als derzeitige und zukünftige Schwerpunkte der politischen Arbeit.

Der Brakeler Unternehmer Christian Fachin verfügt über verschiedene kommunalpolitische Erfahrungen. Er ist Mitglied im Kreisvorstand der CDU, als Ortsverbandsvorsitzender Brakel jüngst ins Amt gewählt und Vorsitzender der MIT Brakel. Er war und ist in der Bürgerinitiative zum Ausbau der B64 aktiv und weiterhin bereits aktiv im Thema Planung A39. Als gelernter Krankenpfleger kennt er sich im Gesundheitswesen und auf dem zivilen Arbeitsmarkt aus und stellt heraus, das unser System der Gesundheitsversorgung reformiert werden muss. Er sieht Innovation und Technologie als Nährboden für die Wirtschaft, treibt dieses als Unternehmer voran und ist als Vorsitzender des Vereins Natur und Technik aktiv. Auch er sieht die Energiewende als zentrales Thema, richtet dabei sein Augenmerk auf die Speichermöglichkeit von Energie.

Wer nun für die CDU Höxter in den Bundestagswahlkampf einsteigt, entscheiden die Mitglieder auf dem Kreisparteitag am 13.November in Nieheim.

Steinheims Stadtverbandvorsitzender Carsten Torke dankte den vier Bewerbern, für Ihre Bereitschaft, sich den Fragen der Mitglieder der drei Stadtverbände zu stellen und stellte deutlich heraus, das dieser basisdemokratische Prozess, den die CDU im Kreis Höxter so durchführt, hervorragend geeignet ist, um einen geeigneten Bewerber in den Wahlkampf zu schicken.

Bewerber für die Bundestagswahl 2013

Der  CDU-Kreisvorstand hat in seiner Sitzung vom 19.09.2012 nachfolgende  Personalvorschläge für die Wahl des CDU-Bundestagskandidaten am 13. November d. J. in Nieheim, für unseren Wahlkreis Höxter/Lippe II, von den jeweiligen Stadtverbänden erhalten:

 

·       Stadtverband Beverungen:

Christian Haase, 46 Jahre, Bürgermeister der Stadt Beverungen

-          CDU-Mitglied seit dem 01.12.1993

-          Stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender

-          Stellvertretender CDU-Bezirksvorsitzender OWL

-          Stellvertretender KPV-Bezirksvorsitzender OWL

-          Beisitzer, KPV-Landesvorstand NRW

-          Mitglied, Präsidium Städte- und Gemeindebund

 

·        Stadtverband Brakel:

Christian Fachin, 36 Jahre, Geschäftsführer

-          CDU-Mitglied seit dem 10.02.2004

-          Schatzmeister, CDU-Kreisvorstand

-          Beisitzer im CDU-Bezirksvorstand OWL

-          Stellvertretender Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Brakel

-          Stellvertretender Vorsitzender des MIT-Kreisverbandes Höxter

-          Vorsitzender des MIT-Stadtverbandes Bad Driburg/Brakel

-          Mitglied der MIT-Bundeskommission Europapolitik

-          Vorsitzender des Vereins Natur und Technik  

 

·       Stadtverband Warburg:

Markus Bodemann, 41 Jahre, Diplom-Volkswirt

-          CDU-Mitglied seit dem  01.12.1994

-          1999 – 2009 Mitglied des Kreistages Höxter

-          Schriftführer im CDU-Ortsverband Welda  

 

·       Stadtverband Bad Driburg

Bertwin Kühlmann, 52 Jahre, Diplom-Kaufmann

-          CDU-Mitglied seit dem 01.01.1991

-          Mitglied des Kreistages Höxter

-          Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Bad Driburg

-          Stellvertretender  Vorsitzender des CDL-Bezirksvorstandes OWL

-          Stellvertretender Vorsitzender des CDL-Kreisverbandes

 

Weiterhin finden nachfolgend die bereits feststehenden Vorstellungstermine  zur Vorstellung der vier oben genannten Kandidaten fest:

 

MIT-Kreisverband Höxter               -        Dienstag,      09. Oktober 2012, 19.30 Uhr

CDU-Stadtverband Höxter               -        Donnerstag, 11. Oktober 2012, 19.30 Uhr

CDU-Stadtverbände

Steinheim / Marienmünster / Nieheim  -        Freitag, 26. Oktober 2012, 19.00 Uhr

CDU-Stadtverbände

Borgentreich / Willebadessen              -        Dienstag, 30. Oktober 2012, 19.30 Uhr

CDU-Stadtverbände

Bad Driburg / Brakel                            -        Montag, 05. November 2012, 19.00 Uhr      

 

CDU Vinsebeck zieht erste Bilanz

Die CDU Vinsebeck hat nach über der Hälfte der laufenden Legislaturperiode eine erste Bilanz gezogen. „Für die CDU Vinsebeck war und ist es wichtig, für alle Bürgerinnen und Bürger des Dorfes über alle Altersgruppen hinweg etwas zu gestalten, was das Leben in Vinsebeck lebenswert macht und die Entwicklung des Ortes voran treibt.“, sagt Ortsverbandsvositzender Carsten Torke. „Daran haben wir in den vergangenen zwei Jahren mit verschiedenen Projekten gearbeitet.“  So hat die CDU in der Vergangenheit sowohl die Grundschule unter den Linden als auch der Kindergarten mit Bezirksausschussmitteln unterstützt.

„Es ist uns ein Anliegen, Kinder zu fördern. Deshalb haben wir unser Augenmerk auf Projekte gelegt, die Bildungsmittel beschaffen oder Spielstätten erhalten bzw. aufbauen.“ Ein weiteres Anliegen der CDU Vinsebeck ist, sich aktiv in das Vereinsleben des Ortes einzubringen und dieses zu unterstützen. So hat der Ortsverband beispielsweise mit finanziellen Mitteln beim Erhalt der Sportanlagen des Dorfes mitgewirkt.  

„Ein großer Schwerpunkt der letzten Jahre lag auf dem Ausbau der Fahrrad- und Gehwege in Vinsebeck“, so Ratsherr Ansgar Claes. „Hier wollten wir für Jung und Alt etwas tun.“ Der Verbindungsweg zwischen der Bülte und dem Eichholzer Weg sowie der erste Bürgerradweg der Stadt Steinheim entlang der Hornschen Straße auf Initiative der CDU Vinsebeck wurde bereits fertiggestellt, und das in einer sehr kurzen Zeit zwischen Planung und Realisierung. „Hierauf sind wir ein wenig stolz“, so Torke. „Sind wir doch bei der letzten Wahl mit einer neuen Mannschaft angetreten und mussten uns erst im politischen Geschehen zu recht finden.“ Als weiteres Projekt wurde der lang ersehnte Lückenschluss des Bürgersteiges am Eichholzer Weges fertiggestellt. 

Ansgar Claes, der zudem auch den Vorsitz im Vinsebecker Bezirksausschuss hat, stellt aber auch heraus, dass all dieses nicht ohne weitere Unterstützung möglich gewesen wäre. „Unsere politischen Mitbewerber ziehen mit uns an einem Strang, das wirkt sich natürlich positiv aus“, so Claes. „Aber auch die Zusammenarbeit mit der Verwaltung klappt hervorragend und ist sehr hilfreich.“ Ebenso die des Vinsebecker Heimatvereins, ohne dessen Unterstützung die Realisierung z.B. beim Rundweg Bülte/Eichholzer Weg Probleme bereitet hätte. „Es ist sehr wichtig, dass Politik, Verwaltung, und Vereinsleben miteinander wirken“, so Torke. „Davon profitiert am Ende der Bürger“. 

Ein weiterer erfreulicher Aspekt ist der Zuwachs an Mitgliedern des CDU Ortsverbandes Vinsebeck. In den vergangenen Jahren stagnierte die Mitgliederzahl, in diesem Jahr konnte sie bis jetzt sogar ausgebaut werden. 

Für die Zukunft will sich die Vinsebecker CDU dem Thema Verkehrsberuhigung an der L616 zwischen Ortseinfahrt aus Richtung Bergheim und Heesten kommend, widmen. Ein parteiübergreifender Arbeitskreis wurde bereits gebildet, erste Vorschläge erarbeitet und an die entsprechenden Gremien weitergeleitet. „Hier bleibt die CDU am Ball“, so Torke. Weitere Themenschwerpunkte liegen im Bereich der Dorferneuerung bzw. Straßensanierung.

„Ein großer Wunsch wäre auch eine noch aktivere Zusammenarbeit der Vereine“, ergänzt Claes. Vielleicht sei es in Zukunft auch denkbar, eine Dorfkonferenz mit allen Bürgern durchzuführen. „In Vinsebeck schlummert großes gestalterisches Potential, das muss aktiviert und gebündelt werden.“  Schlussendlich werden auch Entscheidungen der neuen Landesregierung die Themen vorgeben: „Rot/Grün wird das Thema Dichtheitsüberprüfung unserer Kanäle wieder aufgreifen, da sind wir gespannt“, so Carsten Torke. Auch hier bleibe die CDU Vinsebeck über den Rat in Steinheim aktiv.

 

Erster Bürgerradweg im Stadtgebiet Steinheims

Steinheimes Bürgermeister Joachim Franzke hat am 26.07.2012 das Trassierband durchgeschnitten und den Bürgerradweg offiziell freigegeben.

Vor etwa zwei Jahren entstand die Idee des »Bürgerradwegs«. Der Vinsebecker CDU Ratsherr und Bezirksausschussvorsitzende Ansgar Claes thematisierte diesen Radweg bei einer Sitzung des CDU Ortsverbandes Vinsebeck. Schnell war man sich in der Vinsebecker Ortsunion darüber im klaren, dieses Projekt anzugehen.

Das Programm des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes NRW kümmert sich um die Bürgerradwege im eigenen Bundesland. Durch bürgerliches Engagement vor Ort und Beteiligung lokaler Bauunternehmen und Kommunen sowie dem Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen entstehen solche Radwege sehr schnell.
Bezirksausschussvorsitzender Ansgar Claes stellte im Dezember 2009 den entsprechenden Antrag an die Stadt Steinheim. Ein Jahr später wurde mit Bürgermeister Franzke eine erste Kostenschätzung erstellt. Straßenbau NRW stand dem Projekt von Anfang an positiv gegenüber. Diese sponserten pro Quadratmeter des Radweges mit 50 Euro, so musste die Stadt nur noch 20 Euro pro Quadratmeter selbst zahlen. Nachdem dies geregelt war, sollte Graf Simeon Wollf Metternich einen Teil seiner Flächen für den Radweg hergeben. Als dieser im Januar 2011 zustimmte, begannen im Juli 2011 die Arbeiten an der Hornschen Straße in Vinsebeck. Nicht nur die Politiker waren an der Aktion beteiligt.

Einige Bürger setzten sich ebenfalls für die Umsetzung des Fahrradweges ein. Sie hielten den Bau des Radweges für erforderlich, um gleich mehrere Probleme zu lösen. Insbesondere sollte eine Verbindung zum Radweg R1 geschaffen werden. An der Kreuzung Brunnenstraße/L 616 war früher ein Abbiegen vom R1 nach Vinsebeck nicht möglich. Da auf der Landstraße reger Verkehr herrscht, mieden Radfahrer diesen Weg. Ein anderer Grund, der für den Bau sprach, war die Verlängerung eines Spazierwegs, der am Friedhof entlang führt. Dieser Weg hat für die Vinsebecker hohen Stellenwert und ist gerade für ältere Menschen ein Treffpunkt und damit Dorfmittelpunkt. Bewohner von Häusern außerhalb Vinsebecks konnten bisher ihr Haus zu Fuß nur schwer erreichen. Der neue Fuß- und Radweg macht dies möglich. Viele Mitarbeiter der Graf Metternich Quellen fahren täglich per Fahrrad zur Arbeit. Sie fahren nun nicht mehr auf der Straße, sondern nutzen den neuen Weg.
Bürgermeister Joachim Franzke betonte bei der Einweihung: »Es ist wichtig, dass wir nicht nur reden, sondern auch handeln. Wir sind froh, dass wir den Bürgern mit dem Bau des neuen Radweges entgegen kommen konnten. Zudem ist er eine wichtige Verbindung zum R1.«

CDU Ortsverband Vinsebeck besichtigt Graf-Metternich-Quellen

Der CDU-Ortsverband Vinsebeck hat die Graf-Metternich-Quellen in Vinsebeck besichtigt. Unter zahlreicher Teilnahme von Mitgliedern des Ortsverbandes konnte Ortsverbandsvorsitzender Carsten Torke aber auch viele interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüßen, die an der Besichtigung des Vinsebecker Getränkeherstellers unter Führung des Geschäftsführers Andreas Schöttker und Betriebsleiter Stefan Kappler, teilgenommen haben.

Die Graf-Metternich-Quellen in Vinsebeck füllen seit 1905 Mineralwasser aus 7 Quellen mit amtlicher Anerkennung als natürliches Mineralwasser in ökologisch nachhaltiger Produktion ab.

Es werden aus Überzeugung nur Glas-Mehrweg-Flaschen abgefüllt. Andreas Schöttker erläuterte weiterhin, dass der Betrieb sich auf regionalen Vertrieb spezialisiert hat, ca. 80 % der Produktion werden im Umkreis von 100 km um Vinsebeck vertrieben. Eine verkaufte Jahresmenge von 35 Milllionen Flaschen wird in einer 2-Schicht Abfüllung bei einer Stundenleistung je nach Flaschengröße und Produkt von 16.000 bis 24.000 Flaschen erreicht. Dieses gewährleisten eine Belegschaft von z. Zt. 38 fest angestellten Mitarbeitern, davon 2 Auszubildenden.

Die Kunden können die Produkte aus 70 verschiedene Artikeln im Sortiment (Mineralwasser, Limonaden, Schorlen, Diät-Getränke, Brausen, Wellness-Getränke, Gastronomie-Sortiment) in 6 verschieden Glas-Mehrweg-Gebinden auswählen.

Die Besucher waren von der Besichtigung der Graf-Metternich-Quellen sowie dem Einblick in die Produktion sehr beeindruckt. Carsten Torke bedankte sich im Anschluss der Besichtigung bei Andreas Schöttker mit dem Hinweis, dass dieser Besuch wiederholt wird, da man allein bei einem Besuch des Unternehmens nicht alle Facetten der Produktion besichtigen kann.

Im Anschluss konnten die Produkte des Hauses beim gemütlichen Beisammensein probiert werden.

 

31.03.2017 CDU Bezirk OWL in der Stadthalle Steinheim zum Thema „Die Zukunft des ländlichen Raums“ Referent ist Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Herr Christian Schmidt MdB

03.12.2016 Besuch des Weihnachtsmarkts Paderborn

04.11.2016 Kreisparteitag in Höxter mit Ehrung von Willi Gemmeke

Willi Gemmeke wurde von Christian Haase MdB für seine langjährige Mitgliedschaft in der CDU geehrt.

Kaffeetrinken Stadtverband Steinheim mit der Seniorenunion am 19.11.2016

09.11.2014 50 Jahr Feier Ortsverband Vinsebeck

Der CDU Ortsverband Vinsebeck feierte sein 50-jähriges Bestehen. Ortsverbandsvorsitzende Gisela Müller konnte neben MdB Christian Haase Steinheims  Bürgermeister Joachim Franzke und zahlreiche Mitglieder mit Ihren Familien begrüßen. Am 09.07.1964 fanden sich 11 Bewohner des Dorfes zusammen und gründeten den CDU Ortsverband. Zu den Gründungsmitgliedern gehörte der langjährige Vorsitzende, Ehrenvorsitzender und Ratsherr Fritz Lange, der für 50-Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde. Heute zählt der Ortsverband 26 Mitglieder, das jüngste Mitglied ist 21 Jahre alt. Über Jahrzehnte hielt sich die Anzahl der Mitglieder nahezu konstant, aber gerade in den vergangen Jahren konnten viele neue und junge Mitglieder geworben werden. Weitere Ehrungen waren: 40 Jahre Mitgliedschaft Wolfgang Arndt, Josef Müller, Josef Pott. 30 Jahre Mitgliedschaft Engelbert Happe, Ingried Schöttker und Hubertus Stratmann, sowie für 10 Jahre Mitgliedschaft Josef Repp. „Eine lebende und von allen Altersgruppen getragene Politik ist eine erfolgsversprechende Politik“, so Gisela Müller in Ihren Worten im Jahresrückblick. Der Ortsverband veranstaltet regelmäßig Treffen und Ortsbegehungen, um über den Bezirksausschuss Vinsebeck Akzente in den Rat der Stadt Steinheim zu setzen. Josef Rüther, über Jahrzehnte als Ratsherr und als Kreistagsmitglied im Kreis Höxter aktiv gewesen, fasste die Jahre der Vinsebecker CDU von der Gründung bis zur heutigen Zeit eindrucksvoll zusammen. Gerade zu Beginn der 70-iger Jahre, im Rahmen der kommunalen Neugliederung, setzten sich die Vertreter der CDU Vinsebeck für die Belange der Bürgerinnen und Bürger besonders ein, Informationen wurden in dieser Zeit zum Beispiel mit dem begehrten Stadtmagazin der CDU Steinheim weitergegeben. Aktuell vertritt als Ratsherr und Vorsitzender des Bezirksausschusses Vinsebeck Ansgar Claes die Interessen der Vinsebecker im Rat. Carsten Torke, ehemals Vorsitzender des Ortsverbandes, ist der amtierende Vorsitzende des CDU Stadtverbandes Steinheim und vertritt als Mitglied des Kreistages die Belange Steinheims im Kreis. Sowohl MdB Christian Haase als auch Bürgermeister Joachim Franzke lobten das große Engagement der Vinsebecker Christdemokraten und wünschten für das weitere politische Handeln viel Glück.

Familiennachmittag in Hagedorn am 24.09.2016

"Bei schönem Wetter fand im mehrfach ausgezeichneten Dorf Hagedorn im Spätsommer der traditionelle CDU Familiennachmittag statt. Bei leckerem Essen, kühlen Getränken trafen sich viele Mitglieder und Partner zu einem lebendigen Austausch. Auch Jugendliche und Kinder waren zahlreich anwesend, die an Spielen teilnehmen konnten.  Interessante Informationen präsentierten der Bundestagsabgeordnete Christian Haase und der Kandidat für den NRW Landtag Matthias Goeken. Insgesamt war es ein gelungener und informativer Nachmittag, der nächstes Jahr ganz sicher wiederholt wird".

Ankündigung 5.8.2016 Aktion für den Kinderferienspaß Fossilien suchen

Für den Kinderferien(s)pass Steinheim/Nieheim wird für Kinder zwischen 7 bis 13 Jahre eine Führung durch die Produktionsanlagen der Ziegelei Bergmann in Steinheim angeboten. Hier lernen die Kinder, wie aus schwarzen Tongestein und Altpapierresten große rote Ziegel zum Bauen verwandelt werden. Nach der Führung durch die Produktionsanlagen dürfen wir in den Geröllhalden aus der Grube Sommersell, dort wo 2007 das Skelett des Meeressauriers "Toni" ein Plesiosaurier gefunden wurde, nach Fossilien (Belemniten, Muscheln und Teilen von Ammoniten) suchen. Am Schluss wird von den Kindern kein Stein auf den anderen gelassen.

Neuer Bezirksausschuss in Vinsebeck

Der neue Bezirksausschuss Vinsebeck inkl. der Stellvertreter: 8. Von links Ansgar Claes, Vorsitzender, rechts daneben die neue Bezirksverwaltungsstellenleiterin Siegrid Wiechers

Konstituierende Sitzung des neuen Bezirksausschuss Vinsebeck  - volle Motivation für ein liebenswertes Dorf!

Nach den Kommunalwahlen fand in Vinsebeck die konstituierende 1. Sitzung des Bezirksausschusses statt. Vor großem Teilnehmerzuspruch wies Bürgermeister Franzke auf die hohe Bedeutung des Ausschusses hin:  „Dies sei gelebte Basisdemokratie“. Hier können öffentliche Anliegen der größten Steinheimer Ortschaft  aufgegriffen und an den Rat der Stadt empfohlen werden, so Franzke weiter.Nach der Vereidigung der sachkundigen Bürger und deren Stellvertreter, wurde Ansgar Claes einstimmig als neuer Ausschussvorsitzender gewählt. Claes hatte den Vorsitz schon  in der vorherigen Wahlperiode inne. Als sein Stellvertreter wurde Günter Schumacher bestimmt.Erstmals stellte sich Siegried Wiechers zur Wahl für die Leiterin der Bezirksverwaltungsstelle und erhielt vom Ausschuss die volle Unterstützung. Auf Nachfrage von Ansgar Claes konnte der Bürgermeister noch einen Sachstandsbericht zu den Planungen für die Beleuchtung und Wegeführung am Ende der Straße Pleistern / Treppenaufgang geben. „Die Arbeiten werden noch in diesem Jahr durchgeführt“, versicherte Franzke.

19.09.2014 Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

Der Vorstand des CDU Stadtverbandes Steinheim mit Carsten Torke (Mitte) sowie BM Joachim Franzke (hi. Rechts) und MdB Christian Haase (hi. Rechts)

Bei der Jahreshauptversammlung des CDU Stadtverbandes Steinheim fanden Vorstandswahlen statt. Vorsitzender Carsten Torke stellte sich zur Wiederwahl und wurde im Amt bestätigt. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Gerd Jarosch und Martin Reinemann, Schriftführer Josef Müller sowie die Beisitzer Alfred Gemmeke, Willi Lödige, Klaus Müller, Thorben Meier, Gisela Müller und Marcel Günter komplettieren den Vorstand. Torke ging zunächst auf die letzten 2 Jahre seines Vorsitzes ein, die zum Einen durch die Bundestagswahl im vergangenen Jahr und zum Anderen der Kommunalwahl in diesem Jahr geprägt waren. Die CDU Steinheim hat ihre Position wieder gefestigt, gerade durch viele Veranstaltungen und persönliche Kontakte im Vorfeld der Kommunalwahl konnte man die Bürgerinnen und Bürger der Stadt von den Zielen der CDU überzeugen, was sich letztendlich auch im guten Wahlergebnis von knapp 41% widergespiegelt hat. „Wir gehen mit diesem Votum der Bürgerinnen und Bürger sehr sorgsam um, wissen um unseren Auftrag und werden dieses auch in den kommenden 6 Jahren umsetzen“, so Torke. Die CDU Steinheim wird sich im Programm Stadtumbau West, dem Naherholungsgebiet Emmerauen aber auch den besonderen und vielschichtigen Problemen der Dörfer widmen. Mit dabei war der Kreisvorsitzende der CDU Höxter und MdB Christian Haase, der zu aktuellen bundespolitischen Themen, wie z.B. der Ukraine Krise , vortrug. Bürgermeister Joachim Franzke stellte einmal deutlich die Entwicklung Steinheims innerhalb der letzten 10 Jahre dar. Steinheim ist in der Region in vielen Bereichen federführend. Wirtschaftspolitisch und damit einhergehend auch im Bereich des Arbeitsmarktes hat sich dank Ansiedlung vieler neuer Unternehmen enorm viel entwickelt. Aber auch ein solider Schulstandort, eine Veränderung des gesamten Stadtbildes und das Angebot an Wohnmöglichkeiten, ob in der Pflege oder dem betreuten Wohnen, sprechen für Steinheim. Dieses ist überregional bekannt und werde auch so wahrgenommen.

Carsten Torke beendete die Veranstaltung mit dem Blick auf das Jahr 2015, wo in Steinheim, Nieheim und Marienmünster dann die Wahlen zum Bürgermeister anstehen.

 

18.06.2016 Wahl des Landtagskandidaten der CDU Höxter

Am Samstag 18.06.2016 war nun die Wahl des CDU Kandidaten des Kreises Höxter für die Landtagswahl 2017 in NRW. Über 500 Mitglieder der CDU Höxter sind zur Wahl gekommen. Allein vom Stadtverband Steinheim sind ca. 80 Mitglieder gekommen. Viele nutzten den vom Stadverbandsvorsitzenden Gerd Jarosch organisierten Bus, der viele Mitglieder nach Borgentreich zur Stadthalle brachte. Einige Mitglieder sind auch mit PKW gekommen, da sie wieder rechtzeitig zum Schützenfest nach Steinheim kommen wollten. Zur Wahl standen nun unsere Kandidatin Elisabeth Klennert, vom Stadtverband Brakel Dirk Simon und vom Stadtverband Bad Driburg Matthias Goeken. Jeder der Kandidaten stellte sich nach einer festgesetzten Zeit von 16 Minuten vor. Am Schluss setzte sich Matthias Goeken in einer Stichwahl durch.

Ankündigung 18.06.2016 Wahlkreismitgliederversammlung der CDU in Borgentreich mit Mitfahrgelegenheit

Am 18.06.2016 wird der CDU Kandidat für die NRW-Landtagswahl 2017 in der Wahlkreismitgliederversammlung der CDU in Borgentreich nominiert. Unsere Kandidatin Elisabeth Klennert steht dort zur Wahl. Wir benötigen dabei die Unterstützung unserer Mitglieder durch deren Anwesenheit bei der Wahl. Daher wird ein Bus organisiert. Treffpunkt ist die Friedrich-Wilhelm-Weber Schule Steinheim um 09.00 Uhr. Die Veranstaltung in Borgentreich beginnt um 10.00 Uhr.

03.06.2016 Besuch der Frauen Union in Steinheim

Die Frauen Union Höxter war zu Besuch in Steinheim. Bürgermeister Carsten Torke begrüßte zusammen mit Elisabeth Klennert die Mitglieder der Frauen Union.

CDU Ortsvorstand in Bergheim bestätigt

Klaus Müller (3. v. links) bleibt Vorsitzender der Bergheimer CDU. Weiterer Vorstand: Martin Malchus (1. von li.), stellvertr. Vorsitzender, Thorsten Günnewicht (2. von li.) Schriftführer, Thomas Bödeker (4. von li.) und Friedrich Engelmann (5. von li.) als Beisitzer. Die CDU Bergheim will sich zukünftig u.a. für den Ausbau des Dachgeschosses im Pfarrheim zum Jugendzentrum einsetzen. Gerd Jarosch (Stadtverbandsvorsitzender, rechts) begleitete die Versammlung.

30.05.2016 MIT CDU-Mittelstandsvereinigung Gut Holzhausen Vortrag Dr. Markus Pieper MdEP Thema "Europa, wohin gehst Du?"

Dr. Markus  Pieper als Mitglied des europäischen Parlaments hielt einen Vortrag zum Thema "Europa, wohin gehst Du?". Dabei wurden die drei Themenkomplexe TTIP (Freihandelsabkommen der EU mit den USA), Flüchtlingsproblematik und Abstimmung Austritt Großbritanniens aus der EU behandelt. Gerade das Thema TTIP führte zu regen Diskussionen. Herr Dr. Pieper erläuterte sachlich die Vor- und Nachteile des Freihandelsabkommen mit den USA. Die Kritikpunkte, wie Chlorhühner, Genmais und Fracking, die von den TTIP- und Globalisierungsgegenern vorgetragen werden, sind aus seiner Sicht zu Unrecht gegeben. 

Anbei noch der Pfad des Bundesministeriums für Wirtschaft zum Verfahren und Ergebnissen der Verhandlungen TTIP
www.bmwi.de/DE/Themen/Aussenwirtschaft/Freihandelsabkommen/TTIP/verhandlungsprozess.html

11.05.2016 Stadtverbände Marienmünster-Nieheim-Steinheim Vorstellung der Landtagskandidaten Elisabeth Klennert und Matthias Goeken im Klosterkrug Abtei Marienmünster

In einer gemeinsamen Sitzung der Stadtverbände Marienmünster-Nieheim-Steinheim stellten sich die Landtagskandidaten Elisabeth Klennert und Matthias Goeken mit ihrem Programm vor.

30.03.2016 Stadtverband Steinheim Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl

Carsten Torke unser Bürgermeister in Steinheim kandidiert nicht für die Wiederwahl als Stadtverbandsvoritzender Steinheim. Er gibt ein Resumee der letzten Jahre. Anschließend folgt ein Vortrag über das politische Tagesgeschehen in Berlin von unseren Abgeordneten im Bundestag Christian Haase. Als Nachfolger für Carsten Torke wird der ex. Stellvertreter Gerd Jarosch zum neuen Vorsitzenden gewählt. Elisabeth Klennert wurde vom Stadtverband Steinheim zur Kandidatin für die anstehende CDU Kreiswahl für die Kandidatur des Landtages nominiert.

Anbei ein schöner Presseartikel zu Elisabeth Klennert

www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/steinheim/steinheim/20753103_Steinheimer-CDU-votiert-fuer-Elisabeth-Klennert.html

Felicitas Schimmel als Vorsitzende der Frauen Union Kreis Höxter wurde als Gast begrüßt.

29.02.2016 Fahrt nach Volkmarsen zum politischen Aschermittwoch

Der CDU Stadtverband Steinheim war beim politischen Aschermittwoch in Volkmarsen vertreten. Unter der Regie von Gerd Jarosch ging es mit dem Bus nach Volkmarsen, wo über 3.500 Besucher Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Applaus begrüßten und Ihrer Rede gespannt entgegenfieberten.

Ein gelungenes Event, so dass Resumee der Steinheimer CDU.

14.01.2016 Jahreshauptversammlung CDU Ortsverband Vinsebeck

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Vinsebeck standen Neuwahlen an. 

Als Vorsitzende wurde Gisela Müller im Amt bestätigt sowie Wilfried Müller als Stellvertreter. Schriftführer ist Christoph Rüther, als Beisitzer sind Marion Torke, Matthias Böddeker, Johannes Pott und Josef Müller gewählt worden.

Johannes Pott wurde für 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU geehrt. MdL Hubertus Fehring, als Gast dabei, berichtete Aktuelles aus dem Landtag sowie Bürgermeister Carsten Torke aus der Stadtpolitik.

17.06.2015 Bürgerversammlung mit OV Steinheim

Der Ortsverband Steinheim hat zu einer Bürgerversammlung in das Hotel am Markt in Steinheim eingeladen. Bürgermeisterkandidat Carsten Torke erläuterte den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern seine Ziele für die Zukunft Steinheims und stellte sich in einer angeregten Diskussion den Fragen. Weiteres zu den Themen und Zielen des Kandidaten demnächst in dieser Rubrik.

14.06.2015 Menschenkickerturnier der Kolpingsfamilie

Wir haben mit unserer Mannschaft am Menschenkickerturnier der Kolpingsfamilie teilgenommen. Toller Nachmittag und Spassfaktor war garantiert.

20.04.2015 Carsten Torke als Bürgermeisterkandidat gewählt

Der CDU Stadtverband Steinheim hat bei seiner Mitgliederversammlung am 20. April den Bürgermeisterkandidaten für die Wahl am 13.September nominiert. CDU Stadtverbandschef und Kreistagsmitglied Carsten Torke und Elisabeth Klennert, Ratsfrau und 2. stv. Bürgermeisterin stellten sich zur Wahl. Mit einem knappen Ergebnis von 46 Stimmen für Carsten Torke und 43 Stimmen für Elisabeth Klennert wurde dieser als Bürgermeisterkandidat gewählt. Carsten Torke ist 49 Jahre alt und verheiratet und Vater von 3 Kindern im Alter von 16, 10 und 8 Jahren. Er wohnt und ist in Steinheim-Vinsebeck aufgewachsen, hat sein Abitur in Steinheim gemacht und zunächst eine kaufmännische Ausbildung absolviert. Nach der Ausbildung wurde er zur Bundeswehr als Wehrpflichtiger eingezogen, wurde Zeit-und Berufssoldat und durchlief in 26 Dienstjahren verschiedenste Verwendungen quer durch das Bundesgebiet und in 3 Auslandseinsätzen. Heute ist der Berufsoffizier und Betriebswirt in der GFM-Rommel-Kaserne in  Augustdorf im Bereich der Verwaltung als Nachschubstabsoffizier eingesetzt. In der Kommunalpolitik ist er seit ca. 10 Jahren aktiv, war Vorsitzender der CDU Ortsunion in Vinsebeck, sachkundiger Bürger in Ausschüssen der Stadt Steinheim und ist aktuell seit 3 Jahren Vorsitzender des CDU Stadtverbandes Steinheim. Seit der Kommunalwahl im letzten Jahr ist er Mitglied des Kreistages Höxter, zudem gehört er dem Vorstand der CDU Kreistagsfraktion an. Im Kreistag ist er Mitglied im Ausschuss Jugendhilfe, Familie, Gesundheit und Soziales und im Ausschuss für Bildung, Sport, Kultur – und Kreisentwicklung. Carsten Torke will als Bürgermeister von Steinheim die Kernstadt und die Ortschaften als Ganzes sehen. Er macht sich bereits Gedanken, was nach dem Projekt „Stadtumbau West“ geschieht und strebt eine engere Bindung der Ortschaften an die Kernstadt an. Steinheim ohne dem vorhandenen Bildungsangebot ist für ihn undenkbar. Er will mit Unternehmern und Gewerbetreibenden einen Wirtschaftsdialog führen sowie die Politik mehr denn je in den Focus stellen. Als Herausforderung sieht er zukünftig die Situation der Flüchtlinge und Asylanten, gilt es hier führ ihn im Schwerpunkt um die Integration derer. Auch dem Thema Windenergie steht er offen gegenüber, hier sieht er aber die Politik und die Verwaltung als Akteure des Handelns, aber ohne Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger würde er hierzu keine Entscheidungen treffen. In den kommenden Wochen wird er sich im Stadtgebiet und in den Ortschaften vorstellen und ist gespannt auf viele Gespräche und Impulse von den Bürgerinnen und Bürgern.

16.03.2016 Vorstandswahl beim Ortsverband Kernstadt

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des CDU Stadtverbandes wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Carsten Torke stellte sich nicht mehr zur Wahl, da er sich voll auf sein Bürgermeisteramt konzentrieren wolle. Bei der anschliessenden Wahl wurde Gerd Jarosch als neuer Vorsitzender des Steinheimer CDU-Stadtverbandes gewählt-

Seine Stellvertreter sind Gisela Müller, Martin Reinemann und Elisabeth Klennert. Neuer Schriftführer ist Alexander Kaufmann, der Josef Müller ablöst. 

Gleich 8 Beisitzer komplettieren den Vorstand: Johannes Versen, Thorben Meier, Klaus Müller, Wilfried Müller, Alfred Gemmeke, Friedhelm Borgmeier, Andre Kruse und Rainer Lücking.

 

Weitere Infos: Auf die Überschrift klicken

28.02.2015 Jahreshauptversammlung CDU Ortsunion Ottenhausen mit Neuwahl des Vorstandes

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der CDU Ortsunion Ottenhausen standen die Vorstandswahlen auf dem Programm.

Ortsunionsvorsitzender Rudolf Spellerberg konnte neben zahlreichen Mitgliedern auch den CDU Landtagsabgeordneten Hubertus Fehring und Steinheims CDU Stadtverbandsvorsitzenden Carsten Torke begrüßen.

Zunächst berichtete Rudol Spelleberg über das vergangene Jahr 2014, im Fokus hier stand die Kommunalwahl. Hier konnte die CDU Ottenhausen sowohl bei der Wahl zum Stadtrat mit ihrem Kandidaten Albert Schnurbusch als auch zum Kreistag mit dem Kandidaten Carsten Torke hervorragende Ergebnisse jenseits der 50 % erziehlen.

Albert Schnurbusch berichtete im Anschluss as der rbeit im Rat der Stadt Steinhem, Carsten Torke berichtete aus dem Kreistag und gab das weitere Vorgehen zum Thema Bürgermeisterwahl 2015 bekannt.

MdL Fehring stand zu Gesprächen zur Verfügung, es wurde angeregt diskutiert zu aktuellen landespolitischen Themen.

Bei der anschliessenden Wahl wurde Rudolf Spellerberg als Vositzender, Bernd Drengk als stellvertretender Vorsitzender, Gerd Wiechers als Schriftführer und Paul Maluk als stellvertrender Schriftführer gewählt. Den Vorstand komplettieren Winfried Postert und Otto Wiedekind als Beisitzer.

Allen Gewählten einen herzlichen Glückwunsch!

19.02.2015 Kreisparteitag CDU Kreisverband Höxter mit Vorstandswahl

Beim diesjährigen Kreisparteitag des CDU Kreisverbandes Höxter standen Vorstandswahlen an. MdB u. Kreisvorsitzender Christaian Haase wurde eindrucksvoll im Amt bestätigt, ihm zur Seite Stehen als Stellvertreter Matthias Goeken, Hubertus Kuhaupt und Verena Kaesling.

Für Steinheim sehr erfreulich, das wir erstmals mit zwei Mitgliedern des Stadtverbandes Steinheim im Kreisvorstand des CDU Kreisverbandes Höxter vertreten sind.

Gisela Müller aus Vinsebeck und Gerd Jarosch aus Steinheim, beide Ortsunionsvorsitzende, wurden mit einem starken Ergebnis gewählt und vertreten uns!

Herzlichen Glückwunsch!